Schulsozialarbeit am Bildungszentrum Engen


Hewenschule-Engen-Schulsozialarbeit-am-Bildungszentrum-Katrin-UngerAnsprechpartnerin: Katrin Meister (Dipl. Sozialpädagogin)

Jahnstraße 32
Zimmer 111 (Hewenschule)

Telefon: 0 77 33 / 94 28 32
Mobil: 0157 / 74 11 15 20

jugendsozialarbeit-engen@web.de

Trägerschaft: Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Konstanz
Geschäftsführer: Christian Grams

 

Aktuelles aus der Schulsozialarbeit

Vortrag „Aufwachsen und Leben im digitalen Zeitalter“

am 8.5.17 um 19 Uhr im Foyer der Hewenschule

Referent an diesem Abend ist der Psychologe Fabian Steffen.

Dazu sind alle Eltern recht herzlich eingeladen!

 

Schule ohne Rassismus- Die ganze Welt ist unser Zuhause

Unter diesem Motto- „Die ganze Welt ist unser Zuhause“- stand das jüngste Projekt am Anne- Frank- Schulverbund und der Hewenschule in Engen, welches von der Sozialpädagogik- Studentin Sylvia Goede mit Unterstützung von Schulsozialarbeiterin Katrin Meister, sowie den 15 beteiligten Klassenlehrerinnen und -lehrern mit deren Schülerinnen und Schülern durchgeführt wurde.
Ziel war es, die Kinder aus unterschiedlichen Herkunftsländern der VKL- Klassen noch mehr zu integrieren und auf einer großen Weltkarte aufzuzeigen, dass sie nicht alleine „fremd“ sind hier in unserer Schule. Ein großer Teil der Jugendlichen am Schulverbund und in der Hewenschule haben ihre Wurzeln in anderen Ländern, was auf der Weltkarte sehr eindrucksvoll dargestellt wurde. Das Projekt wurde an drei Tagen durchgeführt, an denen die Schülerinnen und Schüler klassenweise mit ihren Lehrern kamen und sowohl einen Pin an ihren Herkunftsort setzen, als auch ihre individuell gestaltete Briefmarke anbringen durften.
Das beeindruckende Ergebnis ist ab dieser Woche am unteren Ausgang der ehemaligen Realschule zu finden. (Text und Bilder Sylvia Goede)

Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit

  • unterstützt und setzt sich für Kinder und Jugendliche ein
  • berät bei Problemen in der Schule oder zu Hause
  • hilft Probleme mit gezielten Maßnahmen vorzubeugen, sie zu lindern und zu lösen.
  • fördert die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus.

 

Aufgaben:

  • Hilfe im Einzelfall
    • Krisenintervention; Streitschlichtung und Mediation für Schüler/innen
    • Hilfegespräche mit Schülern/innen und deren Eltern
    • Weitervermittlung an andere Beratungsstellen
    • Beratung von und Kooperation mit Lehrern/innen
  • Sozialpädagogische Gruppenangebote
  • Prävention
    • z.B. zu den Themen Gewalt, Alkohol, Rauchen, Drogen
    • Teamkooperationstraining in Klassen
    • Sozialtraining
    • Mobbingprävention und -intervention
  • Projekte
    • Instant Acts- Gegen Gewalt und Rassismus
    • Mitmachen Ehrensache
    • Elterninfoabende
  • Begleitung beim Übergang von Schule zu Beruf
  • Schülertreff „Chill Out“
    • Treff für Schüler auf dem Schulhof am Bildungszentrum: Dienstag und Donnerstag 12:30 bis 14:00 Uhr