Kategorie: Archiv (Seite 1 von 3)

Infotag im Bildungszentrum für alle Viertklässler

Infotag im Bildungszentrum

Die Hewenschule ist Teil des Bildungszentrums und damit auch am Tag der Viertklässler präsent mit einem Angebot zum Spielen. Auch wenn Eltern das Angebot der Hewenschule nicht einfach so wählen können, ist es uns doch wichtig zu zeigen, dass es noch eine weitere Schule im Bildungszentrum gibt. Zudem betreuen Sonderpädagogen der Hewenschule die Inklusionsangebote in der fünften Klasse am Anne Frank Schulverbund.

Hier Bildeindrücke von diesem Tag:

Fremdevaluation – findet nicht statt!

Fremdevaluation

wurde von Seiten des Kultusministeriums ausgesetzt und findet daher an der Hewenschule im November nicht statt.

 

07.04.17 2. Schulfrühstück

07.04.17 2. Schulfrühstück

Wieder bereiteten helfende Hände ein gesundes Frühstück für alle Klassen vor. Dieses wurde zur Vesperpause verspeist. Dankeschön an die drei fleißigen Mamas, die das Frühstück zubereitet haben. So konnten alle Klassen anschließend gestärkt in ihre Projekte gehen.

14.03.17 Q-rage Theater für Klasse 4/5

Q-rage – ein interaktives Theater
zum Thema moderne Medien

Die Klasse 4/5 nahm gemeinsam mit den Fünftklässlern des Gymnasiums an einer Vorstellung der Theatergruppe Q-rage teil. Organisiert wurde diese tolle Aktion von der Schulsozialarbeit für alle Fünftklässler im Bildungszentrum.

Im Theaterstück erfuhren die Schülerinnen und Schüler, was im Umgang mit dem Handy, dem Versenden von Videos und Bildern, dem Download von Spielen und Musik, wichtig ist. Spielszenen mit den beiden Schauspielern wechselten sich mit moderierten Fragerunden ab, so dass die Schülerinnen und Schüler direkt mit einbezogen wurden. Eine Polizistin kommentierte die Sachlage immer wieder aus ihrer Sicht.

Der Beitrag der Klasse folgt.

Nähere Informationen zu Q-rage unter dem Link www.q-rage.de

21.02.2017 Mitmachen Ehrensache

Mitmachen Ehrensache

Die Klassen 6/7 und 8/9 haben bei Mitmachen Ehrensache im Oktober für den Bauhof gearbeitet. Der Bauhof beschäftigt die Hewenschüler an diesem Tag bereits seit einigen Jahren. Im letzten Jahr haben sich die beiden Klassen sehr engagiert gezeigt und großes Lob von ihrem Arbeitgeber bekommen. Die Klassen werden beim Arbeiten von ihren Klassenlehrern begleitet. Damit ist die Hewenschule bei Mitmachen Ehrensache eine Ausnahme, denn normalerweise suchen sich die Schülerinnen und Schüler selbst einen Arbeitgeber und werden für diese Tag Arbeit von der Schule freigestellt.

Geldsummen Bekanntgabe

Bei der Bekanntgabe der erarbeiteten Geldsumme.

Am Dienstag den 20.2.2017 fand in den Räumen des Chill out im Anne-Frank-Schulverbund die Bekanntgabe der erarbeiteten Geldsumme statt. Eingeladen waren die Schulsozialarbeiter der teilnehmenden Schulen in Gaienhofen (Schlossschule), Rielasingen (Ten-Brink Schule), Gottmadingen (Eichendorf Schulverbund), Engen (Anne-Frank Schulverbund und Hewenschule), einige Schülerinnen und Schüler, mitarbeitende Lehrkräfte und die Schulleitungen der Engener Schulen. Stefan Gebauer, Kreisjugendreferat Landkreis Konstanz, berichtete kurz über Mitmachen Ehrensache im Landkreis und lobte ausdrücklich das große Engagement der Jugendlichen, entgegen der landläufigen Meinung, dass sich Jugendliche für nichts einsetzen würden. Insgesamt kam eine Summe von 6115,50 Euro zusammen, die an den Kinderhospitz Verein Konstanz gespendet werden, speziell für die Trauergruppe mit Kindern. Die anwesenden Mitglieder des Vereins waren sichtlich beeindruckt von der erarbeiteten Summe und bedankten sich für die großartige Unterstützung.

 

23.02.17 Schmotzige Dunnschtig

23.02.17 Narro am Schmotzige Dunnschtig

Die Schülerinnen und Schüler der Hewenschule erlebten eine schöne Fasnetparty am Schmotzige Dunnschtig mit Polonaise, Fliegerlied, Reise nach Jerusalem und einer Kostümprämierung für das beste Kostüm.
Bei den Schülern gewann der Bauarbeiter Moritz den 3. Preis, der Leopard Vin den 2. Preis und das traditionelle Engener Hansele Jason den 1. Preis. Bei den Lehrkräften wurde das schlechteste Kostüm prämiert und da lag die Schulleiterin Frau Hennes als Kapitän im Kanu an einsamer Spitze. Mit viel tanzen und Humor ging der Vormittag schnell vorbei, aber das Warten auf die Narren steigerte die Spannung für die Kinder fast ins Unendliche. Endlich um viertel vor zehn ertönten die ersehnten Trommelschläge und der Fanfarenzug, die Hästräger mit Hansele und Hexen, die Stadtmusik und Teile des Narrenrates mit den Narreneltern kamen in das Foyer der Hewenschule, um die Schüler von ihren Lehrern zu befreien, oder war das eher umgekehrt?
So einfach kamen die Narren aber nicht davon, sie mussten ihre Fertigkeiten beim Limbo beweisen. Wer sich im Häs unter der Stange geschickt durch manövrierte wurde mit einem von der Klasse 6 bis 9 selbst genähten Hewenschulorden belohnt.

Katzebach Ahoi und Narri Narro

Hier nun die Bildergalerie mit Eindrücken vom Schmotzige Dunnschtig an der Hewenschule:

2.2.17 Aktivitäten in Klasse 4 und 5

Aktivitäten in Klasse 4 und 5

Weihnachtliche Basteleien

Hurra, wir haben den Brennerführerschein

In Konstanz auf dem Weihnachtsmarkt

Gesundes Pausenfrühstück

So lecker wird bei uns gefrühstückt.

So lecker wird bei uns gefrühstückt.

Viele Nationalitäten leben und arbeiten friedlich im Bildungszentrum Engen zusammen (Projekt der Schulsozialarbeit)

 

9.12.16 Klassensprecherwahl in Klasse 6/7

am    9.12.2016  Freitag

Klassensprecher Wahl

Die Kandidaten zur Wahl

Die Kandidaten zur Wahl

Wir haben uns 3-4 Wochen  darauf vorbereitet und Sachen gelernt was ein Klassensprecher tun muss. Dann haben wir mögliche Kandidaten aufgestellt. Zur Wahl standen Marc, Marvin, Ricky, V. und Marius. Jeder musste sagen warum er Klassensprecher werden will. Marius  hat Kekse mitgebracht und hat ein Plakat vorbereitet. Danach haben wir Wahlzettel gekriegt und haben gewählt. Dann haben wir sie abgegeben die Wahlhelfer Janson, Aida und Emine haben die Stimmen an die Tafel geschrieben. V. hatte 5 Stimmen, Marius hatte 2 Stimmen.   Alle anderen Kandidaten hatten nur eine Stimme.

Von Marius

 

              Klassensprecher

Marius & V.

Wir haben lange drauf gefiebert. Am 9.12.16 war es so weit. die Klassensprecher sind schon gewählt. V. hatte die meisten stimmen es waren 5 Stimmen. obwohl Marius Kekse verteilt hat waren die Wähler nicht begeistert und gaben ihn weniger Stimmen als V. Trotzdem gaben sie ihn genug Stimmen.

Von V.

16.01.2017 Projekt Modelleisenbahn Kl. 8/9

Projekt Modelleisenbahn

Seit mehr als einem Jahr arbeiten die Jugendlichen der Klassenstufe 8/9 mit ihrem Klassenlehrer Herr Deibel an der Restaurierung einer alten Modelleisenbahn, die Herr Deibel vor dem Sperrmüll bewahrte.

Hier sind einige Eindrücke von der Arbeit an der Bahn:

Projekt Modelleisenbahn Projekt Modelleisenbahn Projekt Modelleisenbahn Projekt Modelleisenbahn

17.01.17 Wintersporttag Klassen 6 bis 9

Wintersporttag Klassen 6 bis 9

Bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte wanderten die Klassen 6 bis 9 an den Schlittenhang am Waldrand Richtung Längenrieder Hof. Alle hatten viel Spaß und tolle Bilder sind dabei entstanden.

Schlitten Fahren 17.1.2017

Ich komme in die Schule rein. Und da hatten alle einen Schlitten dabei. Wir haben 2 Stunden Unterricht gemacht, Mathe und Deutsch. Nach zwei Stunden ist  mein Papa gekommen und hat mir meinen Schlitten und meine Schneehose gebracht. Nach der kleinen Pause habe ich mich umgezogen wo ich fertig war sind wir los gelaufen. Kurz bevor ich dort war, habe ich gesehen wie andere schon runtergesaust sind. Bevor ich das erste Mal runtergefahren bin, habe ich eine kurze Pause  gemacht. Danach habe ich Rossi gefragt ob sie mit mir Schlitten fahren möchte. Sie hat erst nein gesagt aber ich habe Rossi überredet dann ist sie mit mir runter gefahren. Es hat ihr doch Spaß gemacht. Danach mussten wir den Berg wieder hochlaufen.  Es war anstrengend. Dann   habe ich den Schlitten Sibel und Shila gegeben. Die zwei hatten auch Spaß mit meinem Schlitten.  Wir waren 2 Stunden Schlittenfahren. Nachdem wir fertig waren mit Schlittenfahren sind wir zur Schule gelaufen ich habe Emine ein Stück gezogen. Die anderen waren ein Stück weiter vorne.  Als wir in der Schule waren  da habe ich alles ausgeschüttelt. Danach    sind wir alle  zu Frau Freitag gegangen und haben einen Früchtetee getrunken. Die Jungs haben Witze erzählt.  Nachdem die  Stunde um war sind wir alle nach Hause gegangen

Aida

 

Am 17.1.2017 waren wir Schlittenfahren. Wir sind erst zum Schlittenberg gelaufen. Dann sind alle Kinder den Berg runter gerast und andere konnten nicht gleich runter rasen, weil sie keinen Schlitten hatten. Doch andere haben ihnen ihren Schlitten ausgeliehen. Fast alle sind mehrmals den Berg runtergerast. Es war zwar anstrengend den Berg wieder hoch zu laufen. Aber es machte den Kindern nichts aus. Dann waren wir ein-zwei Stunden da und dann ist Frau Dethloff mit der Klasse 4/5 gegangen, weil die Klasse zum Religionsunterricht musste. Die Klassen 6/7 und 8/9 sind noch bis zwölf Uhr  dageblieben. Die Kinder waren schon müde vom Schlittenfahren, deswegen hat keiner widersprochen. Dann sind wir selbst gegangen wir haben noch ein Tee getrunken. Dann war die Schule aus und dann sind alle gegangen.   Von Marc

 

Am 17.1.2017 Dienstag waren wir schlittengefahren. Wir sind zum Schlittenberg  gelaufen. Es war dabei die Klassen 6/7. 8/9. 4/5. Dann waren wir beim Berg  und die ersten sind rund gerast die 4/5 sind bald gegangen und wir 6/7 und 8/9 sind später gegangen. Dann hatten wir bei Frau Freitag Unterricht und der Tag war toll .

Marvin

Schlitten fahren

Wir waren am Dienstag dem 17.1.2017 Schlitten fahren. Wir sind zu einem Berg gelaufen der Berg war am Waldrand an der Spök. Wir sind runter gefahren. Mit Klasse 4/5- 6/7- 8/9   wir hatten viel Spaß. Wir waren zu zweit auf einem Schlitten. Sogar zu dritt haben wir es geschafft. Wir haben uns gegenseitig Schlitten ausgeliehen. Dann ist die Klasse 4/5 mit Frau Dethloff gegangen. Wir anderen sind dann noch weiter gefahren auch vom Wald innen drinnen. Das war die letzte Fahrt. Alle haben sich oben versammelt und wir sind zusammen alle runter gerutscht. Marius, Florian und Bastian waren zu dritt auf einem Schlitten. Dann sind wir zurück zur Schule gelaufen.

Marius

Schlitten fahren

Am 17.01.17 waren wir Schlitten fahren. Am Morgen bin ich schnell zum Bus gedüst und habe mich schon auf die schule gefreut. Auch wenn wir 2 Stunden Unterricht hatten war ich trotzdem gut gelaunt. Nach der 2. stunde sind wir endlich gegangen. Ich war traurig, weil ich keinen Schlitten hatte. Dann hat mir mein bester Kumpel Ricky einen Schlitten ausgeliehen. dann war es so weit wir sind zur Spöck gelaufen. Nach einigen Minuten haben wir uns gefragt, wann wir endlich da sind. Von weitem habe ich schon den Berg gesehen und wir hatten uns gefreut als alle den Berg oben wahren sind wir zufrieden runter gedüst und alle haben gesagt „Wow war das cool!!!!!“ Sagten sie und gingen alle einzeln hoch. Irgendwann haben wir besprochen, ob wir den Schlitten tauschen können und dann sind alle glücklich und zufrieden gewesen.

Von Valerio

Am 17.1.2017 waren die Klassen 8/9, 6/7 und 4/5 Schlitten fahren bei der Spök. Es war sehr cool und es hat geschneit.  Ich hatte keinen Schlitten. Wir sind alle hingelaufen. Nach der kleinen Pause sind wir los. Ich durfte von mit dem Schlitten von Jason und von Florian mal den Berg runter fahren. Nach ein paar Stunden musste die 4/5  gehen.  Frau Dethloff ist mit ihnen schon vor gelaufen. Wir waren noch ein bisschen da. Ich bin einmal mit Herrn Deibel gefahren. Es war anstrengend den Schlitten wieder hoch zu ziehen, aber wir konnten gleich wieder runter düsen.  Danach sind wir wieder in die Schule. Dann waren wir noch bei Frau Freitag in der Küche und haben Tee getrunken.

Von Niklas

Ältere Beiträge