Monat: September 2017

16.10.17 Radfahrtraining Steißlingen Klasse 4 bis 5

Radfahrtraining Steißlingen bei der Jugendverkehrsschule

Alljährlich im Herbst findet die Radfahrausbildung durch die Jugendverkehrsschule statt. Seit letztem Jahr auf dem neuen Platz in Steißlingen. Die Kinder werden mit einem Bus abgeholt und wieder ans Bildungszentrum gebracht. In diesem Jahr waren die Termine wie folgt:

Montag, 16. 10. 2017 von 10.30 bis bis 12.00 Uhr
Montag, 6. 11. 2017 von 10.30 bis bis 12.00 Uhr
Montag, 13. 11. 2017 von 10.30 bis bis 12.00 Uhr
Montag, 20. 11. 2017 von 10.30 bis bis 12.00 Uhr

Bitte achten Sie auf wettergerechte Kleidung ihrer Kinder für diese Tage.

Wir gratulieren allen, die die schwierige Prüfung bestanden haben. Ein kleiner Trost, für alle, die Mühe hatten: Im nächsten Jahr seid ihr wieder dabei und dürft es noch einmal probieren.

Hier sind Bilder vom Training der Klasse 4 und 5.

23.03.18 Schülerfrühstück um 9:00 Uhr in den Klassen

23.03.18 Schülerfrühstück um 9:00 Uhr in den Klassen

Nun schon im dritten Jahr bereiten Eltern eigenständig ein gesundes Frühstück für alle Klassen vor. Dies ist ein Beitrag zur gesunden Ernährung und wird von den Schülerinnen und Schülern gerne angenommen. An diesem Tag müssen die Schülerinnen und Schüler kein Vesper mitbringen, aber einen Teller, Messer, Becher, Geschirrtuch  und Getränk.

18.10.17 Fredericktag mit Autorenlesung für die Klassen 1 bis 5

18.10.17 Fredericktag mit Autorenlesung für die Klassen 1 bis 5

Die Autorin Christa Ludwig las aus ihrem Werk für die Kinder der Grundschule und der Hewenschule. Diese Autorenlesung fand im Rahmen des Fredericktages statt, der in diesem Jahr zum 20. Mal begangen wird. Die Finanzierung wird unterstützt vom Boedecker Kreis, wofür wir herzlich danken.

Die erste Lesung war um 9:00 Uhr für die Klasse 1 bis 3 mit dem Buch „ein Hund mit Pfiff“, die zweite Lesung für die Klasse 3 bis 5 um 10:15 Uhr mit dem Buch „ein Schatz für Bingo“.  Die Kinder waren allesamt begeistert von der Lesung.

Wer sich über die Autorin informieren möchte, kann dies auf ihrer Homepage tun.

https://www.christaludwig.net

12.10.17 Instant Acts

12.07.17 Instant Acts ganztägig für die Klassen 7 bis 9

Auch in diesem Jahrgab es wieder ein Workshopangebot mit vielen internationalen Künstlern aus Südamerika, Afrika und Europa. So erfuhren die teilnehmenden Jugendlichen die unmittelbare Begegnung mit dem Fremden über eine künstlerische Auseinandersetzung. Mit Workshops vormittags und einer Bühnenshow als Abschluss am Nachmittag wurde den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Spektakel mit Akrobatik, Tanz und Livemusik geboten.

Die Show wurde umrahmt von einem Märchen, welches von den unterschiedlichen Programmpunkten der Künstler unterbrochen wurde. Bauchtanz, Ballartistik, Akrobatik, Gesang, Capoeira (aus Brasilien), afrikanisches Trommeln, Jonglage und Beatboxing wurden präsentiert und von der eigenen Künstlerband begleitet. Die Schülerinnen und Schüler feierten ihre Künstler, die sie morgens kennengelernt hatten, in der Show begeistert.

Die Schulsozialarbeiterin Frau Meister organisiert das Projekt jährlich. Dabei wird sie unterstützt von zwei Lehrkräften des Anne Frank Schulverbundes, Martin Langer und Carsten Wieland, die auch die Pausenverpflegung in der Mittagspause für die Schülerinnen und Schüler organisieren. Diesen dreien gebührt unser besonderer Dank. Das Projekt wird  gemeinsam von der Schulsozialarbeit, dem Anne Frank Schulverbund und der Hewenschule finanziert. Das Projekt ermöglicht  auch eine Begegnung der Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schularten. Auch die Arbeitsstelle Kooperation unterstützt diese Begegnungsmaßnahme mit einem großzügigen Beitrag, wofür wir sehr dankbar sind.

Gemeinsam gegen Rassismus und Gewalt.


Fußball Workshop – Instant Acts 12.10.17

Am Anfang sind wir mit den 21 Schülern zur Sporthalle gelaufen. Als wir angekommen sind, haben wir uns aufgewärmt. Den ersten Trick den wir gelernt haben, ist den Ball in die rechte Hand zu nehmen. Wir haben den Ball zwischen den Beinen gehalten und uns einmal gedreht. Als nächstes haben wir den Ball losgelassen und den rechten Fuß auf den Ball gestellt. Der andere Fuß war auf dem Boden. Der zweite Trick war, dass wir mit dem Ball drei mal nach hinten gegangen sind und mit dem rechten Knie auf dem Ball waren. Danach sind wir aufgestanden und haben uns mit den Ball einmal gedreht und sind wieder mit dem rechten Knie auf den Ball. Dann sind wir aufgestanden und haben den Ball zwischen die Beine genommen. Als wir das gemacht haben sind wir gesprungen und haben den Ball mit den Händen aufgefangen. Der dritte Trick war, dass wir den Ball hoch genommen haben und haben den Ball mit dem T-Shirt aufgefangen. Der vierte Trick war, dass wir den Ball auf dem Nacken balanciert haben. Danach haben drei Schüler  noch was vorgeführt.

Die Tricks zu lernen hat uns großen Spaß gemacht.

von Basti, Sebatjan, Tobias


12.10.17 Instant Acts

Wir sind um 9:00 Uhr  alle in die kleine Halle gegangen. Dann haben wir den Künstlern geholfen die Sachen aus zupacken.

Um 10:00 Uhr hat der Mann die Künstlern vorgestellt. Wir haben dann den Künstlern bei der Workshopvorstellung zugeschaut und haben uns entschieden beim „Tribal Dance“ mitzumachen. Dann haben wir 1 Stunde geprobt. Um 11:15 Uhr sind wir wieder zu der alten Stadthalle gelaufen.

Dann haben wir uns hin gesessen und haben denn anderen bei ihren Aufführungen zu geschaut.

Wir kamen als zweites dran und haben dann vor denn Publikum getanzt. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Nach der Mittagspause gab es ein „Spektakel“, wo die Künstler eine Show aufgeführt haben. Es war sehr beeindruckend.

Da kam auch ein Künstlern und hat ein Mädchen mitgenommen. Sie durfte dann auf der Bühne mitmachen und das war mega süß.

Als die Show zu Ende war sind alle nach Hause gegangen.

von Rossana, Aida, Melissa


Hier der Link, für alle, die mehr wissen wollen:

instant acts – gegen gewalt und rassismus

 

 

15.09.17 Einschulungsfeier im Foyer um 9:30 Uhr

15.09.17 Einschulungsfeier im Foyer der Hewenschule um 9:30 Uhr

Heute wurden an der Hewenschule zwei Schülerinnen eingeschult. Sie gehen in eine kombinierte Klasse mit zwei Drittklässlern und sechs Zweitklässlern. Traditionell wird die Einschulungsfeier an der Hewenschule von allen Klassen gestaltet. Nach der Begrüßung durch die Rektorin Nadja Hennes, die hoffte dass die Kinder die Magie der Buchstaben und Zahlen durch ihre Lehrerin bald erfahren können, trug die Klassenlehrerin die Geschichte vom Zuckertütenbaum und Pauline vor. Pauline fürchtete sich vor der Schule und wollte lieber im Kindergarten bleiben, aber ihre Mutter konnte ihr die Angst nehmen. Die neuen Klassenkameraden wurden von ihren Mitschülern begrüßt mit dem Lola Lied des Leselehrganges. Die älteren Schüler trugen ein langes Gedicht vor und zeigten eine Percussion zum Rhythmus von „we will rock you“: Endlich, endlich Schule! Die beiden Erstklässler durften bereits einen ganzen Vormittag Schule erleben und konnten nach der Feier mit ihren Schultüten, Schulränzen glücklich mit ihren Eltern nach Hause gehen.